So funktioniert die Rettungskette beim Skiunfall – blog55

20160500_fotosession-fuer-med16_gfs-reha__57

Dr. Hermann Köhle, Gründer und Geschäftsführer der medalp. Anästhesist und Notarzt. ❱❱ Das erste Glied der Rettungskette entscheidet wesentlich über den weiteren Ablauf. ❰❰

Passiert ein Unglück am Berg oder auf der Piste, greift ein Regelwerk, das aus einer Kette von aufeinander abgestimmten Aktionen besteht. Die handelnden Personen der Rettungskette müssen dafür sorgen, dass der Verletzte sicher und schnellstmöglich adäquate Hilfe bekommt. Es ist ein fein abgestimmtes System, in welchem jede Aktion die nachfolgenden Maßnahmen auslöst.

Aber was ist zu tun, wenn man zu einem Skiunfall kommt?

Weiterlesen

Primar Dr. Pezzei feiert 90er

 

20170608_BertillaPezzeiKathrein_01

Schwester Bertilla, Primar Pezzei, Dr. Anton Kathrein,
der amtierende Primarius an der Unfallchirurgie in Zams

Der legendäre Primar für Unfallchirurgie am St. Vinzenz Krankenhaus Zams hat dieser Tage den 90. Geburtstag im Kreise seiner Familie und Freunde gefeiert.

Dr. Pezzei, Primar und Unfallchirurg außer Dienst, ist wohlauf. Er begrüßte auf der Kronburg seine alten Wegbegleiter und Kollegen, die allesamt bedeutend jünger sind.

Weiterlesen

Schnelle Versorgung von Sportverletzungen am Wochenende

duel-2042593.jpgDie medalpGroup hat im Sommer in den Standorten Imst und Mayrhofen neue Öffnungszeiten. In Imst und in Mayrhofen sind die Ambulanzen für Erstuntersuchung, Röntgen, MRT und Diagnostik auch am Wochenende geöffnet. Am Samstag und Sonntag werden frischverletzte Patienten und akute Fälle prompt behandelt. Nachbehandlungen, Routine- und Kontrolluntersuchungen werden weiterhin während der Woche nach Terminvereinbarung durchgeführt.

medalp Imst am Wochenende                  Sa. – So. & Feiertage  11.00 – 19:00 Uhr
sportclinic Zillertal am Wochenende    Sa. – So. & Feiertage  10:00 – 18:30 Uhr

Weiterlesen

Kindergarten Imst – Unterstadt besucht die medalp

1

Wie jedes Jahr besuchte uns wieder der Kindergarten der Imster Unterstadt.

Es war uns eine Ehre und zugleich ein Vergnügen, den Kindern die medalp zu zeigen, die unverletzten Arme und Beine zu verbinden und natürlich dem Teddybären, der eine Schere geschluckt hat, ein Röntgenbild zu machen, wodurch er selber sehen konnte, dass die Schere in seinem Bauch ist. Aber keine Angst, nichts ist passiert. Alles gut gegangen, er war ja in der Klinik.

Danke für den Besuch, sagen die Mitarbeiter und Ärzte der medalp den Kindergärtnerinnen und allen Kindern.

medalp Skitag in Sölden. Mit Kulinarium :-)

Bildschirmfoto 2017-05-23 um 22.22.44.png

Vielleicht war es eine spontane Idee von Simone und Alex – medalp Sölden – auch das Imster medalp-Team zu einem Skitag in Sölden einzuladen. Also Frühstück mit anschließendem Skilauf, um genau zu sein.

Egal ob spontan oder von langer Hand geplant. Wahnsinnig guat gschmeckt hat´s und das ist die Hauptsache.

Frühstück bei Jakob und Daniela Prantl mit deren Töchter auf der Gampe Thaya und nach dem anschließenden Skilauf einen, nein nicht „einen“ sondern Jakobs Kaiserschmarren auf der Terrasse der Gampe Thaya, zählt mit Bestimmtheit zu den kulinarisch ehrlichsten Hochgenüssen im Alpenraum.

Alle, die dabei waren sagen DANKE. Das war großartig.

Einzigartiger Patientenservice bereits zehn Jahre im Einsatz

Bildschirmfoto 2017-05-29 um 22.10.45.png

my.medalp.com  –  digitale postoperative Betreuung.

Die Entwicklung der „my.medalp.com“ war im Jahr 2006 das digitale Service-Projekt der medalp. Der Zweck von my.medalp ist einerseits die Optimierung der postoperativen Betreuung der Patienten durch eine lückenlose internetbasierte Kommunikation zwischen Klinik, nachbehandelnden Ärzten und Physiotherapien sowie Rehabilitationseinrichtungen. Andererseits bietet das Patientenportal  individuelle, auf den Patienten abgestimmte, praktische Anweisungen zum richtigen Verhalten und entsprechendem Training nach der Operation. Physiotherapeutische Empfehlungen als Text, Bild und auch in Form von Videos werden gleich wie Anweisungen zur Medikamenteneinnahme vorgeschlagen.

Weiterlesen