Die Stiege, die zum Patienten kommt

medalp - Therapiestieg

medalp – Therapiestieg

Die schnelle Diagnose nach einem Sportunfall, MRT am selben Tag, OP, wenn notwendig, so zeitnah wie möglich, das zeichnet die Arbeitsweise der medalp aus.

Auch nach der Operation geht es „sportlich“ weiter. Auf die Rehabilitation muß nicht Tage oder gar Wochen lang gewartet werden. Der Physiotherapeut spricht sich bereits Stunden nach der Operation mit dem Arzt und dem Patienten zusammen und startet gleich im Anschluss die erste Reha-Einheit.

Das „Stiegensteig-Programm“ war in der Vergangenheit eine Standardsequenz. Lange Stiegen  erscheinen den frischoperierten Patienten jedoch wie ein hoher, fast unbewältigbarer Berg. Motiviert also nicht. Deshalb hat das Team der medalp Rehaclinic Imst – unter PT Maximilian Pall – die Haustechniker beauftragt eine spezielle Stiege mit Auf- und Abgang zu bauen. Der Weg der kleinen Ziele steht dabei psychologisch und physiologisch im Fokus der Therapie.

Dass die Techniker das ganze „Stiegenwerk“ auf Teleskopräder montiert haben, entstammt aus der Raffinesse von Dr. Manfred Lener, dem ärztlichen Leiter der Rehaclinic. Aufgrund dessen ist es auch noch möglich, dass die Stiege mit nur einem Handgriff direkt zum Patienten gefahren werden kann.

„So geht Innovationen“, die nicht technisch, nicht teuer und auch nicht hochkompliziert sein muß. Sie muß nur den Patienten zur schnelleren Genesung verhelfen.

Das war im Februar 2016. Im Zuge der aktuellen Evaluation wurde das Projekt „Rehastiege“ nun aus zeitlicher Distanz rückblickend beurteilt. „Das Ding“ ist mittlerweile tägliche Routine und, wäre da nicht diese Beurteilung gewesen, hätten wir schon vergessen, dass das einmal eine innovative Idee war.

 

Es läuft rund, bei der Rad-WM

1

Foto_ Haumesser/Ridewithpassion

Die Heim-WM ist für die Jungs des Tirol Cycling Teams das absolute Highlight des Jahres. Und sie fühlen sich bestens vorbereitet: Seit Dezember 2017 betreut die medalp Group das Tirol Cycling Team in medizinischen und sportwissenschaftlichen Belangen.

„Die Heim-WM ist für uns der absolute Höhepunkt dieses Jahres“, sagt Thomas Pupp, Mananger des Tirol Cycling Teams und einer der Mitinitiatoren der

Weiterlesen

Das medalp-Trainings-Programm

20160500_fotosession-fuer-med16_GFs-reha__122

Die Sportclinic und die Rehaclinic der medalp bieten den besonderen Vorteil, dass sie von der Diagnose über die Behandlung oder Operation bis zur Therapie unter einem Dach zusammenarbeiten. Die patientenrelevanten Informationen fließen automatisch von den Ärzten zu den Therapeuten.

Ein weiterer Bereich, der nach der Reha und aber auch um Verletzungen überhaupt zu vermeiden, ist das Training.

Die Sportwissenschafter haben gemeinsam mit den Ärzten und Therapeuten 15 Module ausgearbeitet, die alle als in sich geschlossene Einheiten durchgeführt werden können.

Ob das Modul fit4winter, Aqua-Training oder auch die generelle Trainings-Planung, für jedes Modul werden rund 5-10 Einheiten angeboten, die ausschließlich in Kleingruppen oder als Einzel-Training oder -Coaching in Anspruch genommen werden können.

Eine Übersicht und die aktuellen Termine – go http://www.medalp.com/training

Auf Wunsch von Vereinen, Firmen oder Schulen bietet das Team der medalp individuelle Vorträge vor Ort über das Gesamtprogramm oder über die speziellen Module, für die ein besonderes Interesse besteht.

 

Marzipan-Feedback

20180822_144100729_iOS

Ein Feedback der besonderen Art erhielt heute der Unfallchirurg und Chef der medalp Dr. Manfred Lener von einer Patientin. Nach monatelangen Schmerzen entschied sie sich aufgrund der Diagnose und der Empfehlungen von Seiten der medalp-Ärzte zu einer Operation, die ihr quasi über Nacht eine neue Lebensqualität ermöglicht hat.

Nun ist die Patienten so happy, dass sie sich mit dieser kunstvoll gestalteten Marzipan-Torte bedankt hat.

Was bleibt, ist ihr alles Gute und wieder viel Freude im Alltag und beim Sport zu wünschen.

Und nochwas sei hinzuzufügen: Lieber Dr. Lener, dieses süße Feedback ist natürlich für das ganze Team 😉

Was ist eine Stoßwellentherapie?

Stosswellentheraphie_Foto-by-MAZ_01.jpg

Die Stoßwellentherapie ist eine der fortschrittlichsten Methoden der Schmerztherapie.

Chronische Entzündungen werden in akute Entzündungen umgewandelt und so vom Körper erkannt und bekämpft.

Wie wirkt die Stoßwelle?

Stoßwellen können den Heilungsprozess im Körper beschleunigen, die Selbstheilungskräfte werden in Gang gesetzt. Der Stoffwechsel verbessert sich, die Durchblutung wird gesteigert, geschädigtes Gewebe kann sich regenerieren und ausheilen.

Symptome, die mit der Stoßwellentherapie behandelt werden können:

– Tennis- oder Golfellenbogen
– Patellaspitzen-Syndrom
– Schmerzen der Achillessehne
– Fersenschmerz
– Chronische Nacken- und Schulterbeschwerden
– Kalkschulter
– Rückenbeschwerden

 

go4summer – 4 Vorträge – 50 Besucher

20180517_143742911_iOS

Die erste Veranstaltung mit der Bezeichnung „go4summer“ war im Rahmen der medalp Akademie eine erfolgreiche Premiere. Der Mix aus 4 kurzen Fachvorträgen, guten Gesprächen zwischen den interessierten Teilnehmer/innen bei einem gesunden Drink und persönlichen Gesprächen mit medalp-Mitarbeiter/innen füllte einen kurzweiligen Abend.

Dr. Manfred Lener, Chef der medalp, und der Sportreferent der Stadt Imst, Thomas Schatz, eröffneten den Abend in der Lounge.

Weiterlesen